Es sind harte Zeiten und es herrscht im wahrsten Sinne ein Ausnahmezustand in der Kreativbranche und Hochzeitsszene. Absagen, Stornierungen oder unsichere Aufträge, fehlende Kinderbetreuung und die ganze Familie sitzt mit im Home Office – uns geht es gerade allen so. Wir leben mit viel Unsicherheit und ja, auch Angst.

Vielleicht beschleicht euch ein unwohles Gefühl: Wie lang wird das so weitergehen? Was kommt danach auf uns zu? Wie normal wird alles weitergehen? Die Antwort ist: Wir wissen es nicht.

Es gab hierzulande noch nie einen Fall wie den aktuellen „Shutdown“ wegen Corona. Wir wissen nicht, wie die Auswirkungen letztendlich sein werden. Gleichzeitig wollen wir uns nicht von all den düsteren Gedanken lähmen lassen und stattdessen lösungsorientiert bleiben, wie wir es immer sind.

Es gibt vieles, dass wir tun können, ohne die Antworten auf die oben gestellten Fragen zu kennen. Um euer Business stärken und sogar voranbringen kann, für die Zeit nach diesem Ausnahmezustand. Was Ihr für euch und euer Business tun könnt, wollen wir hier in den kommenden Tagen teilen.


3 positive Perspektiven für Dich und Dein Business

Zuvor möchten wir Euch drei Sichtweisen mit auf den Weg geben. Sie sollen Mut machen und helfen, die Chancen des Ausnahmezustands zu sehen:


Deine Wunschbraut ist noch immer da und sie will weiterhin heiraten

Die derzeitige Situation ist keine Apokalypse und auch kein Katastrophenfilm, bei dem am Ende der Pandemie einige wenige Überlebende aus den Häusern torkeln und ausgehungert auf leere verwüstete Straßen blicken werden, während am Horizont die Sonne aufgeht und eine neue Zeitrechnung beginnt. Nein. Es ist ein Ausnahmezustand, ja, doch das Leben geht weiter – momentan anders – aber es geht weiter. Auch für Deine potenziellen Kunden. Die Brautpaare in spe haben sich nicht einfach in Luft aufgelöst. Sie sind noch da!

Nicht jede Hochzeit in 2020 wurde storniert (bislang). Sollte die Coronakrise den Höhepunkt in diesem Sommer überschritten haben, wären Hochzeiten im Herbst und Winter möglich, die Saison würde sich verschieben. Und dann gibt es natürlich weiterhin die Paare, die wie geplant in 2021 heiraten wollen. Vielleicht wird es sogar in 2021 einen Hochzeitsboom geben, wie es oft weltweit nach solchen Ausnahmesituationen der Fall war.


Zeige Dich: Deine Zielgruppe ist mehr online

Der Großteil Deiner Zielgruppe verfügt nun über sehr viel mehr Zeit in den eigenen vier Wänden – und kann sich ausgiebig mit der Planung ihrer Hochzeit sowie der Recherche nach Dienstleistern beschäftigen. Und das machen die Bräute auch! Wir sehen das beispielweise an den Traffic-Zahlen unserer Hochzeitsblogs. Und Bräute sind noch stärker auf Instagram und Pinterest unterwegs als vor der Pandemie.

So viele Deiner potenziellen Kunden sind nun die meiste Zeit online. Das ist Deine Chance – zeige Dich! Gib ihnen Infos, die jetzt relevant sind für ihre Hochzeitsplanung und Deine Dienstleistung!


Nutze die geschenkte Zeit für Dein Business

Jetzt wo wir alle im Home Office sitzen – was für uns kreative Selbstständige erst einmal nichts Neues ist – wir aber kaum laufende Aufträge bearbeiten müssen, haben wir vor allem eins: Zeit. Und das ist ein großes Geschenk! In Ruhe die Ablage aufräumen und Büroschränke ausmisten? Oder vielleicht sogar jetzt schon die Steuererklärung fertig stellen? Ja, mach das! Tobe dich aus! Bei diesen Arbeiten lässt sich auch gut der Frust über die letzten Tage und die Angst über die Zukunft gut vergessen.

Organisiere Dich, Deine Familienstrukturen und das Büro für ein paar Tage und dann komme bitte zurück zu Deinem Business. Kümmere Dich um die wirklich wichtigen Themen, die Du vielleicht schon länger aus Zeitmangel nicht angepackt hast. „Ah ne, da brauch ich Ruhe und Zeit, um das zu bearbeiten“ gilt jetzt nicht mehr. Jetzt hast Du die Zeit.

Es gibt so vieles, das Du anpacken kannst. Deine Positionierung und Marketing-Strategie, Dein Pinterest Marketing, das Schreiben von Blogposts mit vergangenen Hochzeiten und Kundenaufträgen, Blogposts mit Tipps für Deine Zielgruppe und noch viel mehr. JETZT hast Du endlich die Zeit dazu, also nutze sie.


Denk immer daran: Es wird auch nach dem Ausnahmezustand weiter Paare geben, die heiraten werden. Wir glauben sogar, dass die Menschen nach Corona das Leben und die Liebe noch mehr feiern wollen und werden. Und sie gerne Geld dafür ausgeben. Glaubst Du nicht? Fass Dir mal an die eigene Nase (mit gewaschenen Händen bitte). Hast Du Dir nicht auch schon gedacht: „Wenn der Spuk vorbei ist, lass ich es richtig krachen!“ Jetzt übertrage das mal auf die Brautpaare in spe. Sie denken ähnlich und lassen es im Idealfall bei ihrer Hochzeit krachen. Mit Dir. Wenn Du jetzt sichtbar bleibst und die Chancen dieser Krise richtig nutzt.

Bleibt zuhause und bleibt gesund!

Eure Pinar und Susanne