Alle Artikel mit dem Schlagwort: Marketing

Social Media Marketing: das Pinterest Workpaper von Hochzeitsgeselleschaft.org

Pinterest Workpaper: Wie Du mit Pinterest Deine Reichweite steigerst

Ihr kennt uns als Business Coaches, parallel arbeiten wir als Hochzeitsbloggerinnen – und wenn wir in den vergangenen zwei Jahren eins gemerkt haben, dann das: Pinterest ist momentan DIE wichtigste und relevanteste Quelle, um Traffic für Blogs, Webseiten und Onlineshops zu generieren. Und dieser Traffic – also die Besuche auf Deiner eigenen Webseite, Onlineshop oder Blog – bringt Dir neue Kunden, Verkäufe und eine größere Reichweite. Alles, was wir in den vergangenen Jahren und Monaten über Pinterest an Wissen erworben haben, geben wir Dir jetzt weiter. Dürfen wir vorstellen: unser Pinterest Workpaper!

bruce-mars-585709-unsplash

Tool-Tipp: Instagram planen mit Later.com

Alle Instagram-Aktivitäten einmal pro Woche innerhalb von 20 Minuten erledigen? Ja, das geht! Mit einem Planungstool wie Later.com kannst Du alle Deine Insta-Postings vorbereiten und zeitlich vorplanen – gerade in der Hochzeitshochsaison ist das wirklich hilfreich! Als offizieller Partner von Instagram übernimmt dann Later das automatisierte Posten für Dich. In unserem heutigen Tool-Tipp zeigen wir Dir kurz und knackig, wie Du Later für Dein Marketing verwenden kannst.

„Wendejahre“ im selbständigen Leben

In Gesprächen mit anderen Selbständigen und unseren Workshop-Teilnehmerinnen stellen wir regelmäßig fest, dass es bei aller Unterschiedlichkeit der Dienstleistungen und Produkte doch immer einen ähnlichen Verlauf in der Selbständigkeit an sich gibt. Wir nennen sie die „Wendejahre“ – Jahre, die dem eigenen Business und einem selbst viel Flexibilität, Geduld und Ausdauer abverlangen.

Wie kreiere ich einen Kundenavatar und Braut-Stereotyp?

Dürfen wir vorstellen: Braut Anna-Lena. Anna-Lena ist 32 Jahre alt, ein echter Trendsetter und wohnt mit ihrem Verlobten Philipp in Hamburg-Eimsbüttel. Beide arbeiten als Marketing Managerin und Lehrer in der Hansestadt. Anna-Lena liest Blogs und surft allabendlich auf Pinterest, kennt alle Dekoideen und hat ein detailliertes Hochzeitskonzept in Grüntönen und Gold, mit Kalligrafie-Elementen, kreiert. Am liebsten würden beide direkt an in einer coolen Location am Hafen feiern – weil es aber doch praktischer und kostengünstiger ist, entscheiden sie sich für einen Gutshof mit Scheune und ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten in ländlicher Umgebung von Hamburg. Das Brautpaar plant ein langes Wochenende mit der Hochzeitsgesellschaft, angefangen vom entspannten Get-together am Freitag Abend, über eine Trauung am Samstag und Kater-Brunch am Sonntag. Die Hochzeitsfeier beginnt mit einer kirchlichen Trauung in der Dorfkapelle, mit einem Sektempfang und Hochzeitstorte auf der Terrasse des Gutshofs. Danach zieht sich das Brautpaar mit der Fotografin zu den Paarbildern zurück, während die Gäste in der Photobooth und mit Spielen oder im Tipi auf der Wiese entspannen können. Coole Signature Drinks sorgen beim heißen Sommerwetter für Abkühlung. …

Wer ist die „Generation Y“ und wie ist sie als Kunde?

Nach einem Überblick unseres Vortrags auf dem 3. Deutschen Hochzeitskongress geht es heute weiter mit einem Element aus unserem Vortrag, das wir gerne mit euch teilen. Der wichtigste Faktor Deiner Arbeit und Deines Erfolges sind natürlich Deine Kunden, die Brautpaare. Aber wer sind diese Kunden, diese „Generation Y“, oder auch „Millenials“ genannt, eigentlich und was bewegt sie, welche Trends sind für sie relevant? Wer ist die „Generation Y“? Zur „Generation Y“ gehören diejenigen, die 1978 bis 1995 geboren wurden (in manchen Quellen auch 1980-1999). Als sogenannte „digital natives“ sind sie die erste Generation, die mit digitaler Technik sowie den digitalen Medien groß geworden ist. Sie leben daher das Digitale ganz selbstverständlich im Alltag und sind stark onlineaffin. Durch ihre digitale Erfahrung besitzt die „Generation Y“ ein sehr gutes Feingefühl für authentisches Marketing, erkennt daher Fake-Marketing schnell und verurteilt es oft sehr stark. Authenzitität ist nämlich eines der wichtigen Merkmale, nach denen die Generation Y strebt. Daneben sind dieser Generation Selbstverwirklichung, Sinnhaftigkeit, Transparenz und Nachhaltigkeit im Berufs- sowie Lebensalltag wichtig. So ist, trotz der starken Verbindung …

Digitaler Frühlingsputz: Wir räumen gemeinsam Social Media auf!

Kribbelt es Dir auch in den Fingern? Der Frühling lässt die ersten Bäume und Blumen erblühen und die Hochzeitssaison steht auch vor der Tür! Höchste Zeit also für den Frühlingsputz! Wie im vergangenen Jahr wollen wir gemeinsam mit euch digital ordentlich aufräumen, durchsortieren und uns von Altlasten befreien – in Sachen Social Media! Also lasst uns in den nächsten Tagen gemeinsam einen Blick auf eure Social Media Kanäle werden, damit Du optimal vorbereitet und mit mehr Klarheit Dein Social Media Kanäle – und somit auch Dein Social Media Marketing – in der trubeligen Hochsaison planen kannst. Dieser digitale Frühlingsputz richtet sich an alle Hochzeitsdienstleister, die bereits über mehrere Social Media Kanäle verfügen, diese zur Kommunikation verwenden und als Einzelperson ihr Marketing über Social Media steuern. Deine Social Media Kanäle Wenn wir über Socia Media-Kanäle sprechen, meinen wir die sozialen Netzwerke wie Facebook, Instagram und Instagram Stories, Twitter, Google+ sowie Pinterest und Snapchat. Gern kannst Du parallel auch Deinen Blog und Deine Webseite mit in die Analyse einbeziehen. Wie bei unseren Workshops stellen wir euch zahlreiche …

Deine Kunden, Deine Perspektive: Change!

Am vergangenen Wochenende durften wir als Hochzeitsgesellschaft im Rahmen des 3. Deutschen Hochzeitskongress mit einem Vortrag auf der Bühne stehen – was für eine tolle Erfahrung! Und auch der Kongress als solches war wieder ein grandioses Erlebnis. Vom Programminhalt ganz anders als im vergangenen Jahr: weniger „Yeah, yeah, yeah!“ und schöne Bilder, sondern mehr Realismus. Es gab harte Zahlen und Fakten und auch eine Prise Nachdenklichkeit. Man merkt, dass unsere Branche erwachsener und professioneller wird. Spannend – auch für uns als Vortragende – waren die unterschiedlichen Besuchergruppen: zahlreiche Newcomer und Kongressneulinge neben erfahrenen Profis und alten Kongresshasen. Hatten sich einige noch nie Gedanken um Zielgruppen und ihre Ansprache gemacht, war dies Thema für Andere längst bekannt. Herzlichen Dank an dieser Stelle für euer vielfältiges Feedback, das uns sehr gefreut hat! Von der Traurednerin, die nun die „Silver Generation“ in ihrem Landkreis stärker ansprechen will, hin zur Floristin, die sich bei ihrer Bildsprache neu aufstellen will – besonders die Intensivrunden am Sonntagmorgen waren uns eine helle Freude. Gern stellen wir Dir heute hier zuerst den wichtigsten …

deathtostock_thecollaborative-10

Winter is coming! Bereite jetzt die nächste Saison vor

Nein, nein, wir meinen jetzt nicht die neue Staffel von „Game of Thrones“ (auch wenn wir die neuen Folgen gar nicht mehr abwarten können!) – sondern Deine neue Hochzeitssaison 2017! Mit den letzten warmen Sonnenstrahlen verabschieden sich auch alle verheirateten Brautpaare von der Bildfläche, während die eifrigen, frisch verlobten Bräute ihre Termine in 2017 planen. Genau der richtige Zeitpunkt, um die eigene Webseite aufzuhübschen. Um den eigenen Blog wieder regelmäßiger zu befüllen. Aber auch genau die richtige Zeit, um sich für die nächste Saison einmal richtig zu hinterfragen. Was ist mir wichtig? Bin ich hier richtig? Was lief eigentlich in diesem Sommer gut und was war eher solala? Gab es ein Problem oder sogar einen Konflikt mit Brautpaaren, Kollegen oder im privaten Umfeld? Stimmt die Work-Life-Balance? Zeit für eine ordentlich Bestandsaufnahme und den Blick nach vorn! Zeit, die eigenen Positonierung und Rolle in der Hochzeitsbranche für 2017 zu planen. Sich neu auszurichten, richtig zu positionieren und entsprechende Ziele zu definieren. Nimm Dir einmal einen ruhigen Moment, um Dir folgende Fragen zu stellen: Was sind Deine …