Autor: Pinar

Was das Ende von Style Me Pretty für die Hochzeitsbranche bedeutet

Der Hochzeitsblog Style Me Pretty stellt zu Ende April seinen Service ein und wird nicht mehr online verfügbar sein. Was bedeutet dieses Blog-Aus für die anderen Onlinemedien? Und was sagt es über die Entwicklung der Branche aus, wenn selbst der größte Hochzeitsblog, die Nr. 1 der Welt, vom Markt geht? Stellte doch auch kürzlich The Pretty Blog aus Südafrika nach acht Jahren seinen Blog-Betrieb ein und verlegte das Posten gänzlich auf Instagram und Facebook. +++ Update: Zwischenzeitlich wurden die Instagram-Postings von Style Me Pretty und Abby Larson zu diesem Thema gelöscht und Style Me Pretty wird nun wieder von seinen urspränglichen Gründern betrieben. +++ Dienstagabend ging nach diesem Posting durch die sozialen Medien ein großes – sagen wir es ganz offen: WTF?! Und nach dem ersten Entsetzen kam natürlich sofort die Frage auf: Warum? Selbst für Gründerin Abby Larson, die nach zehn Jahren ihren Blog verkauft hatte, kam diese Entwicklung wohl sehr überraschend. Läutet das Ende von Style Me Pretty das Ende der Blog-Ära ein? Nein, tut es nicht. Veränderungen gab es bereits in den …

Von der Kunst schön zu scheitern

Bist Du schon mal gescheitert? Mit Sicherheit. Wer nicht? Scheitern gehört doch zum Leben. Wir tun es nur so ungern und noch weniger geben wir es gern zu, denn scheitern tut weh. Ob im Privaten oder im Berufsleben, wir holen uns kleine und große Beulen, blaue Flecken, ja und manchmal auch tiefe Narben vom Scheitern. Wenn eine Beziehung scheitert, eine Geschäftsidee einfach nicht fliegen will. Oder man einfach wieder viel zu spät mit den Weihnachtskarten dran war. Jeder definiert den „Fehlschlag“ anders, aber jeder kennt ihn. Vielleicht knabberst Du gerade auch an einem „Fehlschlag“ aus dem letzten Jahr und willst es 2018 besser machen, aber haderst noch mit Dir und kuckst besorgt auf Deine blauen Flecken und Beulen? Das kennen wir alle. Das Problem mit dem Scheitern ist nämlich nicht das Scheitern an sich und auch nicht die Schrammen, die wir davon tragen. Es ist unser Umgang mit dem Scheitern, der uns das Leben schwer macht. Wir kritisieren uns selbst, zweifeln an unserem Können und mit jeder Beule werden wir vorsichtiger. Schneller als wir es …

Vergiss gute Vorsätze. Mache Neugierde zu Deinem Begleiter in 2018!

Zum Jahresende lassen wir gerne die vergangenen Monate Revue passieren. Was war gut, was nicht so gut und was haben wir so gemacht, geschafft, erlebt? Aus den Erkenntnissen bilden wir Vorsätze für das neue, das frische Jahr, das vor uns liegt. Das Blatt ist weiß und der Wille groß, es besser zu machen. Apropos Wille. Wenn wir uns unsere Vorsätze ansehen, kommt oft der Gedanke „Ich kann das schaffen. Ich muss nur disziplinierter sein.“ Meist steht Disziplin selbst ganz oben auf der Liste der Vorsätze. Eigentlich immer. Jedes Jahr aufs Neue. Es ist aber auch nicht einfach. Viel zu groß sind die Versuchungen am Handy, dem Fernseher oder einfach da draußen in der Welt. Wir lassen uns ablenken, werden Meister in Prokrastination und ärgern uns später über uns selbst. Disziplin erscheint uns da die einzige Lösung. Blöd nur, dass man Disziplin nicht lernen und nicht erzwingen kann. Disziplin kommt von allein. Wenn man weiß wofür man diszipliniert sein will. Wofür es sich lohnt, der Prokrastination in den Hintern zu treten. Motivation ist das Zauberwort. Motivation …

8 Tipps: Deine Basis für ein erfolgreiches Business

Wir werden oft gefragt, ob es Regeln gibt, die unerlässlich für ein gut laufendes Business sind. Es gibt viele Faktoren und Maßnahmen, die für den Erfolg eines Unternehmens wichtig sind, doch viel relevanter ist eine gute Basis, von der aus man sein Business führt. Diese Basis sollte gleich von Beginn an geschaffen werden, damit man später nicht ins Straucheln gerät. Was das betrifft, vergleiche ich die Selbstständigkeit immer gerne mit einem Hausbau. Es ist eine Lebensentscheidung ein Eigenheim zu bauen, Hausbesitzer zu werden und die Verantwortung für das eigene Dach über dem Kopf zu tragen. Ein Hausbau braucht Kraft und Durchhaltevermögen, kostet viel Geld und die Arbeit am Haus hört eigentlich nie auf. Ähnliches gilt für das eigene Unternehmen. Die Entscheidung bedeutet einen Wandel im Leben, man ist sein eigener Herr, hat freie Hand, aber muss immer dran bleiben und trägt die Verantwortung für den eigenen Lebensunterhalt. In beiden Fällen ist deshalb eine gute Basis das A und O und heute haben wir ein paar Tipps für euch. 1 – Finde heraus, weshalb Du ein …

Fürchtest Du Dich vor einer neuen Herausforderung?

In einem kreativen Business wie der Hochzeitsbranche gleicht kaum ein Jahr dem anderen. Das Hochzeitsbusiness ist sehr dynamisch, wir sind immer wieder mit Erneuerungen konfrontiert, lernen ständig dazu und vor allem stehen wir immer wieder vor Herausforderungen. Ganz oft merken wir erst mitten im Geschehen, dass uns eine Situation, ein Kunde oder ein Projekt herausfordert. Schwierige Kunden, plötzliche Änderungen oder auch Überraschungen, die während einer Hochzeitsplanung bzw. am Hochzeitstag aufploppen, wer kennt das nicht? Da heißt es dann Augen zu und durch!  Hinterher atmen wir tief durch und sind einfach froh, es geschafft zu haben. Es gibt aber auch oft genug Fälle, bei denen wir die Herausforderung schon im Vorfeld stark spüren. Das können Wendepunkte im Privatleben sein, eine wichtige Entscheidung für das Business oder auch einfach nur ein neues Projekt, dass man angenommen hat. Bleiben wir mal beim Projekt. Ein neuer Auftrag, ein Projekt, welches man so bisher nicht gemacht hat. Das ist spannend und man hat Bock, doch dann passiert etwas, das vielen von uns bekannt sein dürfte: Wir bekommen so ein mulmiges …

Das Fundament für Deine kreative Selbstständigkeit heißt: unternehmerischer Erfolg

In unserem Vortrag zum 3. Deutschen Hochzeitskongress haben wir die Arbeit in der Hochzeitsbranche mit einem Marathonlauf verglichen. Ja, wir sind alle Marathonläufer, denn es gehört viel dazu, sich jedes Jahr aufs Neue in diesen kreativen, schönen, aber auch anstrengenden und fordernden Lauf der Hochzeitsbranche zu stürzen. Es braucht gute Vorbereitung, Training und Ausdauer sowie den Willen jedes Jahr wieder sein Bestes zu geben, um ins Ziel zu laufen. Doch was ist eigentlich das Ziel? Was solltest Du erreicht haben, wenn Du über die Ziellinie läufst? Viele würden meinen, dass die hippsten Hochzeiten und natürlich glückliche Brautpaare, also coole Aufträge und zufriedene Kunden, das Ziel sind. Das stimmt jedoch nur bedingt. Wir sehen im Ziel etwas Wichtigeres stehen und das ist in unseren Augen: unternehmerischer Erfolg. Geld ist kein Feind, sondern Freund Deiner Kreativität Nicht etwa, weil wir denken, dass nur hohe Umsätze Erfolg bedeuten oder uns die Zufriedenheit der Brautpaare egal ist. Sondern viel mehr, weil wir folgendes wissen: Nur ein erfolgreich geführtes Unternehmen bedeutet finanzielle Absicherung und schafft damit langfristig den Freiraum für …

Wer ist die „Generation Y“ und wie ist sie als Kunde?

Nach einem Überblick unseres Vortrags auf dem 3. Deutschen Hochzeitskongress geht es heute weiter mit einem Element aus unserem Vortrag, das wir gerne mit euch teilen. Der wichtigste Faktor Deiner Arbeit und Deines Erfolges sind natürlich Deine Kunden, die Brautpaare. Aber wer sind diese Kunden, diese „Generation Y“, oder auch „Millenials“ genannt, eigentlich und was bewegt sie, welche Trends sind für sie relevant? Wer ist die „Generation Y“? Zur „Generation Y“ gehören diejenigen, die 1978 bis 1995 geboren wurden (in manchen Quellen auch 1980-1999). Als sogenannte „digital natives“ sind sie die erste Generation, die mit digitaler Technik sowie den digitalen Medien groß geworden ist. Sie leben daher das Digitale ganz selbstverständlich im Alltag und sind stark onlineaffin. Durch ihre digitale Erfahrung besitzt die „Generation Y“ ein sehr gutes Feingefühl für authentisches Marketing, erkennt daher Fake-Marketing schnell und verurteilt es oft sehr stark. Authenzitität ist nämlich eines der wichtigen Merkmale, nach denen die Generation Y strebt. Daneben sind dieser Generation Selbstverwirklichung, Sinnhaftigkeit, Transparenz und Nachhaltigkeit im Berufs- sowie Lebensalltag wichtig. So ist, trotz der starken Verbindung …

Wie die Hochzeitstrends 2017 Dein Business beeinflussen

Detox, The Great Outdoors und Greenery – okay, okay, unser Blick auf die aktuellen Hochzeitstrends klingt eher nach Gesundheitstrends und Green Smoothie to go. Doch tatsächlich stehen die Trend Begriffe „Detox“ und „The Great Outdoors“ für eine Entwicklung des aktuellen Zeitgeistes, hin zu mehr Gesundheit, Klarheit und Natürlichkeit. „Greenery“ widerum ist die von Pantone gekürte Farbe des Jahres 2017, die auf eben diesen Trends der Natürlichkeit basiert. Der gelbgrüne Ton erinnert an das frische Grün von Mutter Natur im Frühling, wenn alles zum Leben erwacht, wächst und gedeiht. Somit steht „Greenery“ für Neuanfänge, Frische und Vitalität. Doch was genau bedeutet dies nun für die Hochzeitsbranche und welche Veränderungen dürfen wir erwarten? Und vor allem: Wie beeinflussen Trends eigentlich Dein eigenes Business? Trend: Detox Unsere Welt dreht sich immer schneller, politische Ereignisse als auch Skandalmeldungen aus der Industrie überschlagen sich. In diesem Chaos entsteht ein immer größeres Bedürfnis nach Klarheit und Rückbesinnung und uns wird deutlicher bewusst, dass jeder einzelne von uns unsere Welt gestaltet und verantwortlich für sie ist. Im Inneren wie im Äußeren. Die …

Aufwendige Projekte mit dem Kaizen Prinzip meistern

Jetzt wo die Hochzeits-Hochsaison sich dem Ende neigt, ergibt sich wieder mehr Zeit für Ideen und Projekte. Ganz sicher haben viele von euch eine lange To Do-Liste für den Herbst und Winter. Gefüllt mit kleinen und großen Aufgaben. Vielleicht sogar mit einer ganz großen Aufgabe, die man schon ewig vor sich herschiebt und gerne meistern würde, aber nicht weiß wie. Vielleicht wollt ihr eine neue Webseite launchen, euer Marketingkonzept überarbeiten oder euch komplett neu erfinden, doch gestartet habt ihr noch immer nicht mit der Arbeit. Wer kennt das nicht? Man steht vor einer Mammut-Aufgabe und ist so überwältigt davon, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Plötzlich findet man tausend andere Aufgaben, die unbedingt erledigen werden müssen – beispielsweise den Keller aufzuräumen… Die gute Nachricht ist: So geht es vielen Menschen. „Schuld“ ist das menschliche Gehirn, welches  simpel erklärt bei großen Herausforderungen bestimmte Mechanismen in Gang setzt – dazu gehört Angst auszulösen und das Denken zu minimieren. Das war vor Jahrtausenden ganz hilfreich, um bei einem Raubtierangriff nicht gefressen zu werden, macht uns …

hochzeitskongress2017

3# Deutscher Hochzeitskongress 2017: Wir sind on stage!

Seit Montag ist es offiziell und gern wollen wir es auch hier noch einmal offiziell verkünden: Im März 2017 sind wir Teil des #3 Deutschen Hochzeitskongress in Hamburg! Als Speaker bereiten wir einen Impulsvortrag mit vielen praktischen Tipps vor – natürlich zu unseren Lieblingsthema Hochzeitsmarketing und der eigene Markenpositionierung. Mehr wollen wir aber noch nicht verraten… Wir waren bereits 2015 zur Aufttaktveranstaltung des Hochzeitskogresses in Köln als Presse-Teilnehmer dabei, ebenso dieses Jahr als der zweiten Kongress in München stattfand. Von dort hatten wir euch auch unseren WhatsApp Chat mitgebracht, den wir während der zwei Kongresstage geführt haben. Sowohl Hochzeitskongress #1 und #2 waren optimal organisiert, das Rahmenprogramm als auch die Menschen waren wunderbar. Aber vor allem waren die Kongresstage gespickt mit interessanten Speakern und inspirierenden Vorträgen. Denn genau dies zählt am Ende  und macht ein gutes Kongressformat aus. Wir freuen uns sehr darauf, uns nun dort einzureihen und sind gespannt, wer im März ebenfalls auf der Bühne mit dabei sein wird. Die aktuellen Speaker-Vorstellungen und Neuigkeiten rund um den Kongress in Hamburg findet ihr auf …