Blog

10 Tipps zur Home Office Organisation

Office-SouthernWeddings-StyleMePretty

Die Hochzeitssaison nährt sich ihrem Ende entgegen, die dunkle Jahreszeit steht vor der Tür – und das heißt: Home Office Zeit! Um in den Wintermonaten produktiv arbeiten zu können, ist ein Büro absolut hilfreich. Wir haben die besten Tipps für die Organisation und Disziplin im eigenen Home Office hier für euch gesammelt.

  1. Eine Arbeitsecke bestimmen: Lege in Deinem Zuhause einen konkreten Ort fest, an dem Du arbeiten kannst und willst. Stelle sicher, dass Du bequem an Deinem Tisch sitzt – denn dort verbringst Du ja mehrere Stunden am Tag.
  2. „Feng Shui Your Office“: Auf Pinterest findest Du eine praktische Infografik, die Dir einfach erklärt, wie Du Deinen Schreibtisch und Büroplatz so einrichtest, dass Du in Ruhe und mit Erfolg arbeiten kannst. Bilder, Pflanzen und leuchtende Farben dürfen dabei nicht fehlen!
  3. Definiere die notwendigen Dinge: Starte mit einer leeren Tischplatte und überlege, was Du wirklich zum Arbeiten brauchst. Was muss jeden Tag auf Deinem Schreibtisch stehen? Was benötigst Du nur unregelmäßig und kann somit im Rollcontainer, Regal oder Schrank verstaut werden?
  4. Schaffe Ordnung: Papiere und Unterlagen, die Du täglich benötigst, solltest Du handlich sortieren. Regelmäßiges Aussortieren hilft hier, die Menge des Papiers im Griff zu haben! Statt zu stapeln, lege lieber einzelne Mappen, Ordner oder Hefter an, die in einem Register gesammelt werden.
  5. Mache häßliche Sachen hübsch: Lästiges Kabelgewirr, olle Ordner und graue Kisten? Das muss nicht sein! So kannst Du mit buntem Maskingtape die Kabel beschriften oder ordentlich zusammenrollen und „festkleben“. Bestelle statt langweiliger grauer Ordner lieber weiße Exemplare und bestücke diese mit bunten Labels. Büromaterial lässt sich auch sehr hübsch in dekorativen Kisten und Schachteln organisieren. Und falls Du doch nicht um das gräßliche Laminiergerät oder den praktischen, aber häßlichen Tacker herumkommst – dann verstaue sie einfach blickdicht im nächsten Schrank.
  6. Kreiere Deine Schreibtischroutine: Zu Hause zu arbeiten, erfordert eine Menge Disziplin. Und ganz ehrlich, auch wenn man im Schlafanzug Kundengespräche am Telefon führen kann, ordentlich angezogen funktioniert das doch wirklich besser! Stell Dir doch einfach vor, dass Du ins Büro gehen würdest, stehe früh auf, zieh Dich entprechend an und setze Dich an Deinen Schreibtisch.
  7. Minimiere Zeitfresser: Falls Du Dich zu oft und lange vom Smartphone ablenken lässt, solltest Du es am Schreibtisch verstauen, so dass es nicht permament in Deinem Blickfeld liegt. Falls Du Dich immer wieder ausversehen „versurfst“, kannst Du mit Zeitmanagement-Tools bestimmte Ablenker für definierte Zeiten ausschalten.
  8. Gönne Dir bewusst Pausen: Auch wenn es in den eigenen vier Wänden ja keiner sieht, nimm Dir Zeit für eine Mittagspause und esse nicht am Schreibtisch! Vielleicht kannst Du noch eine Runde frische Luft schnappen gehen? Am Nachmittag darf es auch ruhig noch einmal eine längere Pause geben, um wieder mit frischer Energie an den Schreibtisch zurückzukehren. (Und nein, in Deiner Pause solltest Du nicht die Waschmaschine ausräumen…)
  9. Finde Dein richtiges „9 to 5“: Das Schöne an der Selbständigkeit ist doch, dass man zu jeder Zeit arbeiten kann – theoratisch! Je nach individueller Lebenssituation können Dir entsprechende Zeiten vorgegeben sein. Schaue, wie Du mit diesen Rahmenbedingungen am besten klar kommst – vielleicht merkst Du, dass Du am späten Abendnoch einmal ein paar Stunden an den Schreibtisch musst? Oder Du bist generell nachts am kreativsten? Dann richte Deine Arbeitszeiten danach aus. Niemand zwingt Dich von 9 bis 17 Uhr am Schreibtisch zu sitzen!
  10. Verlasse das Home Office mit Ordnung: Besonders schwer fällt es vielen Selbständigen im Home Office ein „Ende“ zu finden. Die Arbeit ist ja immer da. Daher empfehlen wir Dir, zu einem bestimmten Zeitpunkt am Tag im Home Office den Rechner aus zu machen, alle Unterlagen zu verstauen, das benutzte Geschirr in die Küche zu bringen und bei Bedarf auch den Papiermülleimer zu leeren (jahaaa, auch das hilft!).

Bei Pinterest findet ihr in unserem neuen Profil der Hochzeitsgesellschaft ein passendes Board mit vielen Ideen rund um die Home Office Organisation für Kreative, Hochzeitsdienstleister und Selbständige. Folgt uns gerne – wir befüllen unsere Boards mit praktischen Tipps, Inspiration und Infos für euch!

Habt ihr dort die vielen kreativen Wände mit bunten Post-its entdeckt? Wie wir mit den bunten Klebezetteln unsere Projekte organisieren, verraten wir euch im nächsten Newsletter!

Insta_homeOffice_HG

Bild: Büro von Southern Weddings via Style Me Pretty auf Pinterest http://robynvandykephotography.com