Blog
Schreibe einen Kommentar

Warum Du Deine Strategie aushalten musst

brooke-lark-176366

Bei einer amerikanischen Hochzeitsfotografin schnappte ich vor einiger Zeit den Satz „Du musst Deine neuen Preise aushalten können“ auf – wie wahr! Und vor allem gilt dies besonders für die eigene Strategie. Was heißt das?

Schneller Wandel

Die Hochzeitsbranche erfordert immer wieder und viel schneller, als man denken würde, eine Anpassung Deiner Businessausrichtung von Dir.

Konnte man sich früher darauf verlassen, nach der Existenzgründungsphase (3 Jahre), dann nach fünf und zehn Jahren eine ordentlich „Inspektion“ seines Hochzeitsbusiness vornehmen zu müssen, sich einmal ordentlich durchzuschütteln, seine Marketingaktivitäten durchzurütteln und sich vor allem die aktuellen Zielgruppen im Hochzeitsmarkt anzuschauen, ist das heute anders.

Jede Saison muss Du Dich fragen, ob Du auf dem richtigen Weg bist, was sich innerhalb der vergangenen zwölf Monate verändert hat. Wie tickt die neue Zielgruppe, die nächste Saison heiraten will? Welche neuen Marktingkanäle sind entstanden und vor allem relevant? Was muss ich nun in meinem Business ändern? Sind meine alten Ideen aus der Schublade noch innovativ und zukunftorientiert?

Denn eins ist klar: Mit dem Credo „Das haben wir schon immer so gemacht.“ oder „Das hat doch letztes Jahr so gut funktioniert.“ wird man in der heutigen Hochzeitsbranche krachend scheitern.

Auf den ersten Blick klingt es daher vielleicht paradox, ist aber umso wichtiger: So schnell man sich dem heutigen Wandel anpassen muss, umso länger und konsequenter muss man im Hochzeitsmarkt seine Strategie durchziehen.

Du musst Deine Strategie aushalten

Du hast gemerkt, dass sich in Deinem Business etwas ändern muss? Das Du Dein Portfolio neu ausrichten musst? Vielleicht hast Du Dich auch sehr bewusst dafür entschieden, bestimmte Kunden nicht mehr ansprechen zu wollen, neue Geschäftsfelder aufzumachen? Du befindest Dich gerade mitten in einem solchen Transferprozess?

Dann hast Du im Idealfall nach einer Wettbewerbsanalyse und einer Vorausschau eine neue Strategie formuliert, wie und womit Du Deine Businessziele erreichen willst. Danach heißt es, Dein Business entsprechen zu planen, umzubauen und auszustatten. Die Umsetzung Deiner Strategie hilft Dir dann Deine Ziele zu erreichen.

Eins ist ganz klar: Eine Änderung der eigenen Unternehmensstrategie ist immer eine sehr große Sache! Nicht umsonst beschäftigen Großkonzerne zur Umsetzung neuer Strategien ganze Herrscharen von Beratern und Agenturen. Und nun bist da Du. Ein einzelner Hochzeitsdienstleister, der sich verändern will.

Und was passiert: Nach kürzester Zeit stellen sich die ersten Zweifeln ein. Weil der Lieblingskollege fragt, was das denn nun soll. Weil es bislang noch niemand sonst so probiert hat. Weil aktuell noch nicht so viele Buchung drin sind wie im Vorjahr. Weil Du eventuell erst einmal eine finanzielle Durststrecke durchleben musst, um Dein Ziel zu erreichen. Weil Dir in der Nacht Dein innerer Kritiker immer wieder zuflüstert, dass das alles nicht funktionieren wird.

Doch Du musst Deine Strategie aushalten. Vor allem muss Dir klar sein, dass eine neue Strategie nicht bei jedem sofort und unmittelbar Erfolge zeigen wird. So schnelllebig die Hochzeitsbranche ist, so ist die Hochzeitssaison doch immer über 12 Monate verteilt. Gerade bei saisonalem Diestleistergeschäft in der Hochzeitsbranche muss man eine neue Strategie konsequent über mindestens eine Saison durchziehen.

Erstens muss es nicht nur bei den immer wieder neu in die Branche hineinkommenden Brautpaaren ankommen, sondern die eigene neue Strategie muss sich auch bei den Branchenkollegen herumsprechen. Und das dauert länger, als man denkt. Und das muss man auch manchmal lauter bekannt geben, als man eigentlich möchte.

Außerdem: Halbjährlich oder jährlich die eigene Strategie zu ändern  – oder im schlimmsten Fall nach Blick von außen gar keine Strategie zu haben – macht Dich zudem als Dienstleister schnell in der Branche und bei Brautpaaren unglaubwürdig.

Zweifel und Ängste reduzieren

Und hey, nein, es gilt nicht, nach vier Wochen mit einer neuen Strategie gleich den Kopf in den Sand zu stecken!

Wir empfehlen Dir vielmehr:

– Im akuten Fall von Zweifel hole tief Luft, trete aus Deinem Gedankenkarrussel einen Schritt heraus. Dann blicke noch einmal ganz sachlich und objektiv auf Deine zurückliegenden Entscheidungen. Erinnere Dich daran, aus welchen Gründen Du Dich für die neue Strategie entschieden hast.

– Bei finanziellen Ängsten oder der Angst mit der neuen Strategie zu scheitern, blicke vertrauensvoll auf Deine geplanten Maßnahmen. Wenn Du in der aktiven Umsetzung Deiner Strategie-Maßnahmen bist, weißt Du, was Du in absehbarer Zeit erreichen wirst.

– Suche Dir einen vertrauensvollen Branchenkollegen oder kompetenten Ansprechpartner/Coach, den Du in Deine Pläne involvierst und der Dich über einen längeren Zeitraum begleitet. Besprich regelmäßig den aktuellen Fortschritt, äußere offen Deine Zweifel und lasse Dich vor allem immer wieder bestärken, dass Du auf dem richtigen Weg bist.

Strategie regelmäßig überprüfen

Natürlich hört an dieser Stelle die Arbeit mit Deiner neuen Strategie nicht auf. Wir möchten Dir hier abschließend im Artikel aber noch eine wichtigen Tipp mit auf den Weg geben:

Baue Dir selbst in regelmäßigen Zeitabständen Termine in den Kalender, zu denen Du Deine Strategie und Maßnahmen überprüfst.

Wenn Du mehr zum Thema Startegie erfahren möchtest, hinterlasse uns doch hier oder via Social Media einen Kommentar – dann planen wir gerne weitere Artikel zu diesem Thema!

Pic: Brooke Lark.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>