Alle Artikel mit dem Schlagwort: Business

mink-mingle-245029

Zukunftsorientierung: Ziel, Vision oder Traum?

Oft hört man Hochzeitsdienstleister sagen: „Ich habe mir mit diesem Job meinen Traum erfüllt“ – aber haben sie dann auch ihr Ziel erreicht? Ziele helfen Selbständigen in einem Veränderungsprozess, wichtige Schritte zu gehen, sich entsprechend weiterzuentwickeln und vor allem auch das gesteckte Ziel zu erreichen. Denn gerade diese Zukunftsorientierung, die einem ein Ziel bietet, spielt bei beruflicher Neuausrichtung eine sehr wichtige Rolle. Klare Ziele für Dein Business formulieren Dabei ist es notwendig die eigenen Ziele so klar zu formulieren, wie es nur geht. Statt zu sagen „Ich will als Fotograf in der Hochzeitsbranche arbeiten.“ hilft das präsize Ziel „Ich will im dritten Jahr als Hochzeitsfotograf mit 25 Hochzeiten im Jahr 60.000 Euro Umsatz generieren.“ bei der eigenen Businessplanung sehr viel mehr. Es beinhaltet nämlich parallel den Blick auf den zeitlichen Einsatz und das geplante Einkommen – und vor allem: Es ist messbar. Es bietet Dir einen konkreten Leitfaden, wie Du Dein Business planen und ausrichten musst. Ein wichtiger Punkt bei dieser Zielplanung: der individuelle Ressourcen-Check. Jeder Selbständige bringt eine völlig andere Ausgangsposition mit, sei es …

brooke-lark-176366

Warum Du Deine Strategie aushalten musst

Bei einer amerikanischen Hochzeitsfotografin schnappte ich vor einiger Zeit den Satz „Du musst Deine neuen Preise aushalten können“ auf – wie wahr! Und vor allem gilt dies besonders für die eigene Strategie. Was heißt das? Schneller Wandel Die Hochzeitsbranche erfordert immer wieder und viel schneller, als man denken würde, eine Anpassung Deiner Businessausrichtung von Dir. Konnte man sich früher darauf verlassen, nach der Existenzgründungsphase (3 Jahre), dann nach fünf und zehn Jahren eine ordentlich „Inspektion“ seines Hochzeitsbusiness vornehmen zu müssen, sich einmal ordentlich durchzuschütteln, seine Marketingaktivitäten durchzurütteln und sich vor allem die aktuellen Zielgruppen im Hochzeitsmarkt anzuschauen, ist das heute anders. Jede Saison muss Du Dich fragen, ob Du auf dem richtigen Weg bist, was sich innerhalb der vergangenen zwölf Monate verändert hat. Wie tickt die neue Zielgruppe, die nächste Saison heiraten will? Welche neuen Marktingkanäle sind entstanden und vor allem relevant? Was muss ich nun in meinem Business ändern? Sind meine alten Ideen aus der Schublade noch innovativ und zukunftorientiert? Denn eins ist klar: Mit dem Credo „Das haben wir schon immer so gemacht.“ …

Die Basis für ein erfolgreiches Business

8 Tipps: Deine Basis für ein erfolgreiches Business

Wir werden oft gefragt, ob es Regeln gibt, die unerlässlich für ein gut laufendes Business sind. Es gibt viele Faktoren und Maßnahmen, die für den Erfolg eines Unternehmens wichtig sind, doch viel relevanter ist eine gute Basis, von der aus man sein Business führt. Diese Basis sollte gleich von Beginn an geschaffen werden, damit man später nicht ins Straucheln gerät. Was das betrifft, vergleiche ich die Selbstständigkeit immer gerne mit einem Hausbau. Es ist eine Lebensentscheidung ein Eigenheim zu bauen, Hausbesitzer zu werden und die Verantwortung für das eigene Dach über dem Kopf zu tragen. Ein Hausbau braucht Kraft und Durchhaltevermögen, kostet viel Geld und die Arbeit am Haus hört eigentlich nie auf. Ähnliches gilt für das eigene Unternehmen. Die Entscheidung bedeutet einen Wandel im Leben, man ist sein eigener Herr, hat freie Hand, aber muss immer dran bleiben und trägt die Verantwortung für den eigenen Lebensunterhalt. In beiden Fällen ist deshalb eine gute Basis das A und O und heute haben wir ein paar Tipps für euch. 1 – Finde heraus, weshalb Du ein …

Death_to_stock_photography_farm_10

Fürchtest Du Dich vor einer neuen Herausforderung?

In einem kreativen Business wie der Hochzeitsbranche gleicht kaum ein Jahr dem anderen. Das Hochzeitsbusiness ist sehr dynamisch, wir sind immer wieder mit Erneuerungen konfrontiert, lernen ständig dazu und vor allem stehen wir immer wieder vor Herausforderungen. Ganz oft merken wir erst mitten im Geschehen, dass uns eine Situation, ein Kunde oder ein Projekt herausfordert. Schwierige Kunden, plötzliche Änderungen oder auch Überraschungen, die während einer Hochzeitsplanung bzw. am Hochzeitstag aufploppen, wer kennt das nicht? Da heißt es dann Augen zu und durch!  Hinterher atmen wir tief durch und sind einfach froh, es geschafft zu haben. Es gibt aber auch oft genug Fälle, bei denen wir die Herausforderung schon im Vorfeld stark spüren. Das können Wendepunkte im Privatleben sein, eine wichtige Entscheidung für das Business oder auch einfach nur ein neues Projekt, dass man angenommen hat. Bleiben wir mal beim Projekt. Ein neuer Auftrag, ein Projekt, welches man so bisher nicht gemacht hat. Das ist spannend und man hat Bock, doch dann passiert etwas, das vielen von uns bekannt sein dürfte: Wir bekommen so ein mulmiges …

deathtothestock_ausschnitt_rosen

Vertraue Deiner inneren Stärke.

Ein ehemaliger Chef von mir sagte einmal ganz am Anfang meiner beruflichen Laufbahn zum Thema Persönlichkeitsentwicklung, sein Credo sei „Schwächen zu schwächen, Stärken zu stärken“ – ein echter Aha-Moment. Und im ersten Schritt sicherlich ein guter Weg, um sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und sich seiner eigenen Schwächen bewusst zu werden. Heute würde ich jedoch entgegnen, dass man die eigenen Schwächen nicht noch weiter schwächen, sondern sie akzeptieren sollte. Dass man sich ihrer nicht gänzlich verweigern darf, sondern Lösungswege suchen muss. Dass man sie aushalten und sie dann zum Positiven ändern kann. Vielleicht denkst Du Dir gerade „Puh, da muss ich aber ganz schön stark sein“ und ja, das ist völlig richtig. Schwächen, Veränderungen und herausfordernden Situationen mit innerer Stärke zu begegnen, ist wichtig und hey, das kann man lernen! Expertin Prof. Dr. Jutta Heller nennt in ihrem Buch „Resilienz. 7 Schlüssel für mehr innere Stärke“ (Amazon-Affiliate-Link) Akzeptanz als ersten Schritt von insgesamt sieben Punkten: „Akzeptanz: Nehmen Sie an, was geschieht. Es ist, wie es ist. Optimismus: Vertrauen Sie darauf, dass es besser …

Death_to_stock_photography_farm_9

Wie laut ist Dein innerer Kritiker?

Bist Du eigentlich in diesem Jahr schon einmal richtig stolz auf Dich gewesen? Oder denkst Du, dass es noch nicht gut genug ist? Dass es nicht ausreicht? Dass Du noch mehr erreichen musst? Diese Stimme in Dir, das ist Dein innerer Kritiker. Eigentlich meint es der Kritiker nur gut mit Dir. Er will Dich vor zu viel Arbeit bewahren, vor Ablehnung und Mißerfolgen beschützen, also eigentlich anleiten, immer weiter bringen und doch schafft er es, Dich zu blockieren. Denn sobald er auftaucht, hindern Dich seine Fragen am Weiterkommen. Der innere Kritiker kann all Deine Errungenschaften mit einer Frage tatsächlich in Frage stellen. Vielleicht wird Dein innerer Kritiker auch vom Perfektionisten, dem Existenzängstler oder Zweifler begleitet. Uff, da ist dann aber ganz schön was los! Obwohl von außen alles gut zu sein scheint, macht es Dich innerlich fertig. Und wenn man innerlich nicht im Einklang ist, fühlt es sich auch nicht mit dem eigenen Business gut an. Gerade Selbständige und Kreative, die alleine arbeiten, sind anfällig für den lauten Kritiker in sich. Denn da ist ja …

death_to_stock_photography_bonus_floral_6

Wofür schlägt Dein Herz?

Mit unserem letzten Newsletter haben wir anscheinend einen Nerv getroffen – so viel positives Feedback erreichte uns noch nie! Daher nutzen wir den heutigen Blog-Eintrag, um das den Inhalt auch hier mit euch zu teilen und zu erweitern. Und wir verraten mehr zu unserem neuen Coaching-Angebot! Wofür schlägt Dein Herz? Seien wir mal ehrlich: An manchen Tagen sind die Anderen immer erfolgreicher, haben alles viel besser im Griff und sehen dabei auf Instagram auch noch blendend aus. Und die eigene Arbeit, die ist nie gut genug, nie erledigt und die Selbständigkeit nervt. Oh weh! An genau solchen „Jammer-Tagen“ solltest Du Dich immer wieder auf Deine Ressourcen besinnen: Wofür schlägt Dein Herz? Was zeichnet Deine Kreativität aus? Was hat in den vergangenen Monaten richtig schön geklappt? Was kannst Du richtig gut? Wann stellt sich bei Dir dieses positive Kribbeln ein? Siehe positiv nach vorn! Denn wir schauen viel zu oft auf die Anderen – ein gesundes Maß an Wettbewerbsanalyse aber reicht völlig aus, um Dein eigenes Business voranzubringen. Du musst nicht immer alles sehen, mitbekommen und …

eathtoStock_Creative Community7

Wie Du eine gute „Über mich“-Seite schreibst

Stell dir vor: Jemand hat gerade Deine Webseite gefunden, einen Artikel von Dir gelesen oder ein Shooting von Dir entdeckt – und ist begeistert! Was wird er als nächstes tun: sich Deine „Über mich“-Seite ansehen. Diese Seite ist das Herz Deiner Webseite – und genau darum solltest Du jetzt Deine „Über mich“-Seite einmal kräftig überarbeiten. Warum es geht: Deine „Über mich“-Seite soll neue Leser und Internetnutzer über Dich informieren. Erfahrungen vermitteln, Deine Philosophie transportieren und erklären, welchen Service Du anbietest. Also alle Fragen beantworten, die sich einem Leser beim ersten Besuch Deiner Webseite stellen könnten. Dafür musst Du natürlich genau wissen, welche Zielgruppe Du ansprechen und erreichen willst – für diese Personen schreibst Du Deine „Über mich“-Seite. Navigation: Generell sollte Deine „Über mich“-Seite auf der Startseite schnell und einfach zu finden sein. Die Benennung „Über mich“ oder in Englisch „About me“ sind bei allen Internetnutzern gelernte Begriffe und auch für die Google-Suche relevant. Überschrift: Gebe Deiner „Über mich“-Seite eine aufmerksamkeitsstarke Überschrift – anders als in der Navi soll diese Überschrift dem Lesern sofort eine wichtige …

herzschlagundco hochzeitsevent mainz

Hochzeitsevent oder Hochzeitsmesse? Was passt zu Dir?

Es ist Herbst, es ist Messezeit! In den kommenden Wochen und Monaten geben sich Hochzeitsmessen und -events die Klinke in die Hand und rollen den roten Teppich für die Brautpaare der kommenden Saison aus. Aber nicht nur für die Paare sind diese Veranstaltungen interessant, sondern auch für die Dienstleister der Branche, die hier die Gelegenheit haben ihre Marke und Angebote zu präsentieren. Wie so vieles in der Branche hat sich auch die Messelandschaft in den vergangenen drei Jahren stark gewandelt: So nehmen viele Hochzeitsdienstleister heute Hochzeitsevents als die „neuen“, angesagteren Formate wahr, weil diese eben kleiner, feiner und vom Konzept innovativer sind. Kein Wunder also, dass bundesweit immer mehr Hochzeitsevents geboren werden, die den Brautpaaren mehr Hochzeitsfeeling versprechen und somit auch den Dienstleistern eine attraktivere Präsentationsplattform bieten.

hochzeitskongress

2# Deutsche Hochzeitskongress – Nicola Neubauer im Interview

Nach einem grandiosen Start im vergangenen Jahr geht der Hochzeitskongress am 20. Februar 2016 in die zweite Runde – dieses Mal in München! Wir waren bereits beim Auftakt sehr begeistert dabei und haben daher bei Nicola Neubauer, der wunderbaren Moderatorin und Mitorganisatorin des Kongresses nachgefragt, was uns in München erwartet: Liebe Nicola, der Hochzeitskongress geht in die zweite Runde. Dieses Mal in München. Warum der neue Standort? Ziel des Hochzeitkongresses ist es, der Branche eine lebendige Plattform zu bieten, auf der sich landesweite Netzwerke bilden können. Um diesen Gedanken noch weiter zu unterstützen, möchten wir den Kongress künftig auf Reisen durch ganz Deutschland schicken: Köln und München sind der Anfang. Man darf gespannt sein, wohin die Reise weitergeht. Die Gründer des Kongresses, Stephanie Beivers, Katrin Glaser und Angela Krebs von der rhein-weiß, werden den Kongress in jedem Fall weiter eng begleiten und freuen sich auf die Ausweitung und Weiterführung ihrer Idee. Was dürfen wir dieses Mal inhaltlich erwarten? Gibt es Schwerpunktthemen? Der Themenmix von nationalen Erfolgs-Storys, Wissenstransfer, internationaler Inspiration und Ausstellung ist laut der Umfrage, …