Tipps & Tools

Wie lese ich ein Media-Kit?

Für alle, die sich gerade fragen: unter einem Media Kit versteht man das Medienpaket eines Blogs. Dieses beinhaltet hauptsächlich die harten Fakten, also die offizielle Zahlen zur Reichweite und den Besuchern des Blogs. Daneben sind oftmals weitere Angaben zur Leserschaft, Social Media-Zahlen und Presse-Berichten im Media Kit angegeben.

Ein Media Kit ist für euch relevant, wenn ihr überlegt, auf einem Blog ein Banner oder ein Sponsored Post zu buchen, um eure Dienstleistungen oder Produkte zu platzieren.

Kurzüberblick über die wichtigsten Kennzahlen:

Visits = laut duden.de die ” Messgröße, die die Anzahl der Zugriffe auf eine Website innerhalb eines bestimmten Zeitraums angibt” . Dabei geben die Visits die Anzahl der Besucher an, also wie viele Leser ein Blog pro Monat hat.

Page Impressions (Kurzform: PI) = ” bezeichnet den Abruf einer einzelnen Seite innerhalb eines Webauftrittes”  laut gründerszende.de. Dabei geben die Page Impressions an, wie oft die Seiten eines Blogs pro Monat angeklickt wurden.

Beispielsweise ist im Media Kit eines Blogs angegeben: 20.000 Visits und 70.000 Page Impressions. Das heißt: 20.000 Besucher (Leser) haben den Blog und seine Unterseiten in einem Monat 70.000 mal angeklickt.

Alle Kenzahlen sollten mit einem professionellen Analyse-Tool wie Google Analytics belegt und ausgewiesen sein. Falls ihr keine eindeutigen Angaben findet, fragt gezielt nach Visits und Page Impressions.

Mit den ganzen weiteren Zahlen wie der Verweildauer, dem Google-Pagerank und Co. verschonen wir euch heute – die für euch relevante Zahl ist die Angabe der Visits, also die Zahl der Leser.

Doch aufgepasst, nicht immer ist es am Besten einfach den Blog mit den höhsten Visits-Zahlen zu buchen! Warum? Weil euch neben der großen Reichweite immer auch die Leserschaft interessieren sollte. Fragt euch: Liest meine Zielgruppe, also meine Wunsch-Braut, diesen Blog?

Und vor allem: Wie lange gibt es den Blog bereits? Wird dort über einen längeren Zeitraum regelmäßig und professionell geschrieben?

Macht euch auch über die Angaben zur Leserschaft im Media Kit schlau: Wo wohnen die größten Lesergruppen? Wie alt sind die Leser? Geht es auf dem Blog eher um elegante Schloßromantik oder Boho-Sommerhochzeiten? Mag ich das, was auf dem Blog zu sehen ist?

Warum ihr überhaupt ein Banner buchen solltest und wie sich da die Preise zusammen setzen? Das verraten wir euch beim nächsten Mal!

Merken

Merken