Blog

#2 Deutscher Hochzeitskongress: Kerrin Wiesener berichtet über das Programm

KerrinWiesener

Im Sommer 2015 hat uns Nicola Neubauer bereits einige Details zum #2 Deutschen Hochzeitskongress verraten. Heute fragen wir bei Mit-Organisatorin und Moderatorin Kerrin Wiesener nach, was die Branche am 20./21. Februar in München erwarten darf.

Liebe Kerrin, Keynote von Isabelle Hessenberg aus Schweden, Abschlussredner Branco Prata aus Portugal und Speed Dating mit Jannie Baltzer aus Dänemark: Setzt ihr mit dem zweiten Deutschen Hochzeitskongress bewusst einen europäischen Schwerpunkt?
Stephanie und Katrin von rhein-weiss, den Initiatorinnen des Hochzeitskongresses, und Nicola und mir, dem diesjährigen Orga-Team, war es bei der Auswahl der Redner wichtig, dass wir Vielfalt zeigen.  Gleichzeitig sollten die Referenten aus Märkten kommen, die sich zwar von unserem unterscheiden, aber einen inhaltlichen Bezug zur deutschen Wirklichkeit haben. Deutsche Brautpaare interessieren sich zum Beispiel sehr stark für skandinavisches Design. Gleichzeitig ist auch Südafrika ein Sehnsuchtsziel – nicht nur für unsere Kunden, auch für Hochzeitsprofis. So freut uns auch sehr, dass wir mit Christina Holt eine der angesehensten Hochzeitsplanerinnen weltweit gewinnen können, die seit Jahren erfolgreich Luxushochzeiten in Südafrika realisiert.

Was erwartet Kongressbesucher außerdem an den beiden Tagen?
Der Hochzeitskongress ist ein Business-Kongress für die Hochzeitsbranche. Neben den sechs Fachvorträgen am Samstag wird es außerdem eine spannende Podiumsdiskussion mit dem Thema „Money, money, money – was ist ein faires Hochzeitsbudget?“ geben. Dazu hat sicherlich jeder eine Meinung – darum diskutieren nicht nur die Profis auf der Bühne, sondern das Publikum soll auch stark mit einbezogen werden. Moderatorin Susan Lippe-Bernhard, Chefredakteurin unseres Medienpartens „Braut & Bräutigam“ freut sich schon auf eine lebhafte Diskussion.

Uns ist außerdem wichtig, dass die Teilnehmer ihr professionelles Netzwerk ausbauen können – darum haben wir ausreichend Pausen zum Austauschen und Kennenlernen eingeplant; außerdem gibt es eine geschlossene Facebookgruppe nur für Teilnehmer, in der man schon vorab netzwerken kann.

Nach dem Kongresstag geht es dann abends weiter – der Kongress tanzt! Endlich eine Party, auf der kein Hochzeitsprofi arbeiten muss :) In einer von Münchens schönsten Locations, dem Restaurant des Bayerischen Nationalmuseums, warten heiße Beats von DJ Anusch und coole Drinks auf die Teilnehmer und Referenten.

Der Sonntag verstärkt noch einmal das Thema „Netzwerk“. Damit es für jeden Teilnehmer die Möglichkeit gibt, seine speziellen Fragen an seine „Stars“ stellen zu können, haben wir uns ein Speed Dating mit den Referenten überlegt. Jeder Teilnehmener kann sich zwei Profis aussuchen, denen er dann in Kleingruppen 25 Minuten lang Fragen stellen kann. Nach einem zünftigen Weisswurstfrühstück (auch an Veganer/Vegetarier ist gedacht) folgen dann noch einmal zwei Highlights – zum einen ein Business-Vortrag des angesehenen Eventdesigners Thorsten Heyer, und schließlich als Abschlussredner unsere inspirierenden portugiesischen Gäste Branco Prata.

Mit dem Hochzeitskongress möchtet ihr inspirieren – was gibt es in den Inspirationsbereichen zu entdecken?
Der Kongress soll nicht nur weiterbilden, sondern auch über die neuesten Trends informieren und mit kreativen Konzepten überzeugen. In diesem Jahr haben wir insgesamt fünf  Inspirationsbereiche. Drei davon werden von den Teams angesagter deutscher Hochzeitsmessen gestaltet: Der rhein-weiss, LOVE Hamburg sowie der Herzschlag& Co. Der vierte Bereich wird von der Gastgeberstadt München gestaltet, vertreten durch das Kreativ-Kollektiv THE WINDOW, das seit Jahren jedes Jahr mit außergewöhnlichen Werken überrascht.
Wir sehen es aber auch als unsere Aufgabe, den Nachwuchs zu fördern – darum haben wir in diesem Jahr einen Wettbewerb eingeführt, bei dem sich junge Kreative mit ihrem eigenen Konzept um die fünfte Inspirationsfläche bewerben konnten.

Im Vorfeld habt ihr einen Newcomer-Wettbewerb veranstaltet, wer hat eigentlich gewonnen?
Wir waren wirklich überwältigt, wie viele tolle, kreative Einsendungen wir vom Nachwuchswettbewerb bekommen haben! Die Jury, bestehend aus Hochzeitskongress-Initiatorinnen Stephanie Beivers und Katrin Glaser von rhein-weiss, sowie renommierten Wedding Plannern, Bloggern, Redakteuren und Designern hatte teilweise sehr unterschiedliche Favoriten – aber am Ende hat sich knapp das Konzept „Küchenparty“ von Annika Wegener (Hochzeitstante), durchgesetzt. Wir freuen uns schon sehr darauf, diese ausgefallene und detailverliebte Idee live zu erleben!

Und verrätst Du uns zum Schluss noch, was jeder unbedingt zum Kongress mitbringen sollte?
Positive Energie, Kontaktfreudigkeit, und natürlich Visitenkarten – aber nicht nur! Das ist eure Chance, euch und eure Marke zu repräsentieren. Bringt eure Produkte mit – zum Anfassen, Schmecken, Betrachten, oder in Albumform –  jetzt habt ihr die Chance, euch zu zeigen. An diesem einen Wochenende kommt die Hochzeitswelt aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen – nutzt es für euch und euer Business.

Liebe Kerrin, vielen Dank! Wir freuen uns schon auf München!

Alle weiteren Information auf hochzeitskongress.de

Hier könnt ihr direkt Tickets erwerben.

hochzeitskongress

Übrigens – ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Gestern haben wir unseren ersten Newsletter der Hochzeitsgesellschaft in 2016 verschickt! Nachträglich lesen könnt ihr ihn online und euch für unsere monatliche E-Mail unter „Newsletter“ anmelden.

Bild Kerrin Wiesener: Emotion Worx

Merken

Merken